Trek & Travel Fast & Light Comfort Neoair Schlafsäcke & Decken Feldbetten Zubehör Zelte & Kocher
Startseite

Startseite


Trek & Travel Fast & Light Comfort Neoair Schlafsäcke & Decken Feldbetten Zubehör Zelte & Kocher

Shop (Gesamt-Übersicht) Ratgeber + FAQ Beratung E-Mail + Chat AGB + Widerrufsrecht Versand Lifetime Garantie Impressum

Warenkorb anzeigen Zur Kasse gehen

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

R-Wert

Kennzeichnung von Isomatten

Der R-Wert (R-Value) kennzeichnet den Wärmedurchgangswiderstand eines Materials - im Outdoorbereich wird dementsprechend die Isolationsfähigkeit bzw. Dämmwirkung von Isomatten durch diesen Zahlenwert beschrieben. Der Widerstand einer Matte bezüglich des Wärmedurchflusses hängt von verschiedenen Faktoren ab. Neben Material und Dicke beeinflusst auch die Oberflächenstruktur (z.B. ein Wabenmuster) die Isolation.

Grundsätzliche Regeln

Temperatur und R-Wert

Über den R-Wert kann eine Einschätzung zur Temperatureignung (im Hinblick auf die tiefste Temperatur) von Isomatten getroffen werden. Letzlich handelt es sich hierbei aber nur um eine "theoretische" Klassifizierung, denn für die meisten Outdoor-Einsätze wird auch das Gewicht eine entscheidende Rolle spielen (eine selbstaufblasende Komfort-Schaumkern-Isomatte mit dem R-Wert 10 wird in der Praxis nahezu 3 kg wiegen und im Rucksack kaum mehr tragbar sein). Eine gute Bodenbeschaffenheit (z.B. Laub oder Gras mit entsprechenden Lufteinschlüssen) kann die Effizienz der Unterlage deutlich erhöhen. Bei extremer Kälte ist oftmals auch die gewichtsoptimierte Kombination von 2 Isomatten sinnvoll - eine geschlossenzellige, leichte und robuste Schaumstoffmatte (z.B. Ridge Rest, Z Lite) wird - zur signifikanten Erhöhung der Isolationswirkung - zusätzlich untergelegt. Insofern werden gerade Rucksack-Trekker und Ultraleichtgeher immer nach einem Kompromiss aus hoher Isolation (hohem R-Wert) und vertretbarem Gewicht suchen. Das beste Wärme-Gewichts-Verhältnis ermöglichen die marktführenden Neoair Modelle von Therm a Rest, die mittels Isolations-Barrieren (Therma Capture Radiant Heat Technologie) den Wärmeabfluss besonders effektiv stoppen. Die Angaben zum R-Wert gelten für durchschnittlich kälteempfindliche Personen. Robuste Personen können auf Matten mit kleineren R-Werten zurückgreifen - empfindliche Personen bevorzugen oftmals Matten mit höheren R-Werten.

R-Wert Isomatten

Tiefst-Temperatureignung von Isomatten.

R-Wert Temperatur Einsatz
1 bis + 7 °C 3 Jahreszeiten, warme Nächte
2 bis + 2 °C 3 Jahreszeiten, gemäßigte Nächte
3 bis - 5 °C 3-4 Jahreszeiten, kühlere Nächte
4 bis - 11 °C 4 Jahreszeiten, wintertauglich
5 bis - 17 °C hochalpine Winterbiwaks
6 bis - 24 °C ausgedehnte Wintertouren

Zusätzliche Hinweise

Der R-Wert ermöglicht es, die Qualitäts-Isomatten von Therm-A-Rest (unabhängig von der Konstruktion; selbstaufblasende Isomatten, Neoairs und Schaumstoffmatten) untereinander zu vergleichen. Nur Therm-A-Rest entwickelt seine Matten in eigenen Kältekammern mit geschulten Probanden-Gruppen zur optimalen Prüfung der Temperatureignung. Die Angabe zur Temperatur entspricht der Innentemperatur in einem Zelt oder Winterraum. Stark isolierende Matten (mit einem hohen R-Wert) können in der Regel problemlos auch bei warmen Temperaturen benutzt werden, denn die von der liegenden Person abgegebene Wärme fließt zu großen Teilen seitlich und nach oben ab, so dass im Sommer die thermische Gesamt-Situation über einen leichten Schlafsack gesteuert werden kann.

(c) therm-a-rest.net 2011-2014